Über mich

20150803_130128 (2)

Ausbildung

2007 Abschluss des Psychotherapeutischen Propädeutikums an der Landesakademie NÖ

2008 Praktikum im psychiatrischen Therapiezentrum Ybbs

2011 Abschluss des Fachspezifikums an der La:sf- Lehranstalt für Systemische Familientherapie in 1130 Wien

2008 Gründung der Akademie für pferdegestützes Lernen.

Ich arbeite seit 2009 in freier Praxis im Bereich Psychotherapie, Beratung und Coaching in Krems.

Als Psychotherapeutin bin ich auch im Hilfswerk Niederösterreich Krems tätig.

Zur Qualitätssicherung nehme ich regelmäßig an Supervisionen und Weiterbildungen teil.

Ich bin eingetragen in die PsychotherapeutInnenliste des Gesundheitsministeriums und Mitglied des ÖBVP (Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie).

 

Persönliches

1979 wurde ich in Wien geboren. Als vielseitig interessierter Mensch habe ich in meinem Leben verschiedenste Erfahrungen in unterschiedlichen beruflichen Bereichen sammeln dürfen.

Nach der Matura habe ich einige Semester Studium der Handelswissenschaften und Internationalen Betriebswirtschaft, anschließend einen Diplomlehrgang zur Grafik-Designerin absolviert. Ich war in der Werbebranche und als Redakteurin einer Wochenzeitung tätig. 2003 gründete ich eine eigenen Handelsfirma. 2006 begann ich das Studium der Philosophie an der Universität Wien und die sechsjährige Ausbildung zur Systemischen Psychotherapeutin. 2008 gründete ich mit einer Kollegin die Akademie für pferdegestütztes Lernen. Ich bin seit 2007 verheiratet. Mein Mann und ich sind stolze Eltern von zwei Töchtern und einem Sohn.

Diese vielfältigen Aufgabenbereiche bereichern heute meine Arbeit als Systemische Psychotherapeutin.

Als Mutter von drei Kindern hat sich mein Verständnis für familiäre Themen vertieft. Die therapeutische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien ist in den letzten Jahren zu einem meiner Schwerpunkte geworden. Ich arbeite gerne mit kreativen Methoden, die meinen Klienten eine Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten eröffnen können. Seit 2016 widme ich mich vermehrt dem Bereich der Traumatherapie mit Zusatzausbildungen in EMDR für Erwachsene und Kinder.

Als systemische Psychotherapeutin arbeite ich unter Berücksichtigung des sozialen Umfeldes, in dem meine KlientInnen leben. Mein Ansatz ist hauptsächlich lösungsorientiert. Das Schöne und Interessante an meiner Arbeit ist es, Menschen dabei zu begleiten, neue Sichtweisen, neue Zugänge, neue Lösungen und Möglichkeiten im Umgang mit belastenden Lebensthemen zu entwickeln. Das bedeutet manchmal, festgefahrene Sichtweisen und Gewohnheiten aufgeben und neue Strategien entwickeln zu müssen. In meiner Arbeit ist mir ein authentischer, humorvoller, aufmerksamer, achtsamer und wertschätzender Umgang mit meinen Klienten wichtig.

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ (Galileo Galilei)